Berufskolleg Bocholt-West | Schwanenstraße 19 - 21 | 46399 Bocholt | Telefon 02871 27600-0 | Telefax 02871 27600-12
 

Nachrichtenarchiv 2016

Verabschiedung der Gestaltungstechnischen Assistentinnen und Assistenten am Berufskolleg Bocholt-West

Christoph Berger (berger) on 10.07.2016

, zuletzt modifiziert von Howy Huster am 06.01.2017 um 22:05

Am 25. Juni 2016 wurden im Bildungsgang „Gestaltungstechnische Assistentinnen und Assistenten“ an 20 Schülerinnen und Schüler die Abschlusszeugnisse übergeben.

Zur großen Feierstunde und Übergabe der Zeugnisse fand sich die Oberstufenklasse der Gestaltungstechnischen Assistenten des Berufskollegs Bocholt-West am Samstag, dem 25. Juni, in das Selbstlernzentrum der Schule ein.

20 Schülerinnen und Schüler schafften die Doppelqualifikation des Staatlich geprüften Gestaltungstechnischen Assistenten mit Fachhochschulreife. Viele der frisch gebackenen GTAs werden einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz annehmen oder an einer Fachhochschule studieren.

Für einige schöne Erinnerungen und gute Laune sorgten die Reden des Abteilungsleiters, der Klassenlehrerinnen und der Klassensprecherinnen. Eröffnet wurde die Abschlussfeier mit einer Andacht zum Thema „Reise“, durchgeführt von Herrn Vriesen. Musikalisch untermalt wurde die Abschlussfeier von Jonas Kardorff und Cèline Heier, selbst Schüler der GTA-Abschlussklasse.

Rainer Tersek, Abteilungsleiter des Berufskollegs Bocholt-West, erwähnte in seiner Laudatio das dreijährige Engagement der Klasse und der Lehrer. Er betonte, dass dieser Abschlussjahrgang stolz sein könnte auf das, was sie erreicht haben. Sein Vergleich der dreijährigen Ausbildung mit der derzeitig laufenden Fußballeuropameisterschaft stieß Allgemein auf schmunzelnde Gesichter. „Lassen Sie sich heute feiern, lassen Sie sich vom Spirit von Mark Forsters Lied „Wir sind groß!“ anstecken“.

Die beiden Klassenlehrerinnen, Angela Arns und Christina Rakoczy nahmen das Thema der Andacht „Reise“ zum Anlass auch einmal schwierige Zeiten anzusprechen. Ihr Wunsch ist es, das Lehrer, Schüler und Eltern gegenseitiges Vertrauen und Respekt äußern, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. „Ein Abschied ist auch immer ein Aufbruch, ein Aufbruch zu etwas Neuem“, so gratulierten die Lehrerinnen Ihrer Abschlussklasse und wünschten für die Zukunft alles Gute.

Die Reden der Klassenlehrerinnen wurden erwidert durch die Reden der Klassensprecherinnen Vanessa Jöster und Nele Großkelfing-Holsteg. Sie bedankten sich für die engagierte, kompetente und vor allem geduldige Betreuung durch ihre Lehrer: „Wir waren mehr Kontrast als Harmonie.“ Visuell unterstützt wurde ihre Botschaft mit einem selbsterstellten Film.

Als Jahrgangsbeste wurde Hannah Wüpping mit einem Buchgeschenk ausgezeichnet.

Zurück